Holledau und Hopfen entdecken

Die schier unendlichen Hopfengärten der Hallertau laden zu einem ausgiebigen Streifzug ein – auch kulinarisch.

Schon auf dem Weg nach Bad Gögging merken die Reisenden, dass der niederbayrische Kurort zwischen Ingolstadt und Regensburg in einer ganz besonderen Landschaft liegt: in der Hallertau – oder wie sie auf Hochdeutsch heißt: Holledau –, dem größten zusammenhängenden Hopfenanbaugebiet der Welt. Die hohen Stangen, an denen der Hopfen wächst und gedeiht, sind weithin sichtbar und verleihen der Region ihren ganz eigenen Reiz. Sie erinnern Genießer selbstverständlich gleich an die stolze Brautradition Bayerns. Schließlich würzt der Hopfen das gute bayrische Bier. Was mit einer Maß in den idyllischen Biergärten der Region Holledau gern unter Beweis gestellt wird.