100 Jahre Bad Gögging Jubiläums-Logo

Indikationen zu Mineral-Thermalwasser

Die spezifischen Inhaltsstoffe charakterisieren die beiden Thermalwasserbrunnen von Bad Gögging als fluoridhaltige Natrium-Chlorid-Hydrogencarbonat Thermen. Die folgenden Indikationen und Kontraindikationen zu Mineral-Thermalwasser geben Aufschluss darüber für wen das Heilmittel geeignet ist und bei welchen Krankheitsbildern es angewendet werden kann. 

Mögliche Indikationen zu Mineral-Thermalwasser

  • Alle Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises:
    • Degenerative Verschleiß- und Verkalkungsformen / Arthrose
    • Entzündliche Gelenks- und Wirbelsäulenschäden
    •  Weichteil- und degenerative Nervenentzündungen
    • Bindegewebsrheuma
  • Chronischer Gelenkschmerz mit Entzündung
  • Vor- und Nachbehandlung von Gelenksoperation, Knorpelscheibenoperation
  • Zustand nach Operation der Bewegungsorgane
  • Brüche, Unfallverletzung
  • Nerven-Ermüdung/ -Schwäche, Erschöpfung
  • Chronische, gynäkologische Krankheit
 

  

 

 

Mögliche Kontraindikationen zu Mineral-Thermalwasser

Patienten mit folgenden Krankheiten sollten vor einem Thermalbad-Besuch Rücksprache mit ihrem Arzt halten:

  • Schwere Form von Herzerkrankung
  • Schwere Form von Bluthochdruck
  • Störung des Kreislaufsystems
  • Venenentzündung, Gefäßerkrankung
  • Plötzlich auftretende Ohnmachtsanfälle
  • Bösartige Geschwulst
  • Ausgeprägte Schilddrüsenüberfunktion
  • Extensive Wunde
  • Ansteckende Hautkrankheit
  • Akute, vor allem infektiöse Erkrankung