home   Drucken         Aktuelles  ·  A-Z  ·  Kontakt  ·  Schrift zu klein? Schrift zu klein? Schrift vergrößern:
Drücken Sie auf Ihrer Tastatur
- gleichzeitig STRG und + (unter Windows) oder
- gleichzeitig Cmd und + (am Mac)
      Aktuelles
» Ihr Service » Mehr zum Ort » Aktuelles

Bad Gögging: Feuer und Flamme

Zwei Tage lang zog der Kurort Besucher mit Lichterglanz und Budenzauber regelrecht in seinen Bann.    

„Das ist ja wirklich unglaublich schön hier“, die Mütze angesichts der Kälte weit ins Gesicht gezogen, die Hände tief in den Jackentaschen vergraben, verschlug es dem ein oder anderen bei der Ankunft auf dem Bad Gögginger Adventsmarkt fast die Sprache. Kurz darauf war er aber auch schon verschwunden inmitten des urigen Budendorfs am Kurhaus. Bei Lagerfeuer- und Kerzenschein machte der Markt am vergangenen Wochenende seinem Motto „Lichterglanz und Budenzauber“ nämlich einmal mehr alle Ehre – vor allem nach Einbruch der Dunkelheit.


Doch der Reihe nach. Den Auftakt hatte nämlich Stunden zuvor Neustadts 1. Bürgermeister Thomas Reimer gemacht. Flankiert von Engelchen und Christkind eröffnete er am frühen Samstagnachmittag den Adventsmarkt und schaute anschließend schmunzelnd zu, wie Tourismusmanagerin Astrid Rundler zusammen mit dem Vorsitzenden des Tourismusverbandes Bad Gögging Karl Zettl gemeinsam eine Runde auf dem Nostalgie-Kinderkarussell drehte. Sie und ihr Team – allen voran Christine Herzog und Geraldine Pape – hatten in den letzten Wochen ein liebevolles Rahmenprogramm erarbeitet, das vor allem Kinderherzen höher schlagen ließ. Wie sehr, das konnte man beispielsweise beim Kasperltheater im Kursaal hautnah miterleben, wo Kasperl dem Nikolaus half, seinen Geschenkesack wiederzufinden – angefeuert von vielen kleinen rotbackigen Besuchern.

 

Allerdings war der Abstecher ins Kurhaus nicht nur eine willkommene Gelegenheit zum Aufwärmen. Zahlreiche Handwerker und Aussteller hatten hier ihre Stände aufgeschlagen und präsentierten handwerklich hochwertige Produkte – von Holzspielzeug über Töpferwaren, Naturseifen, Wollprodukte bis hin zu Likören und feinen Marmeladen. Darunter, so mochte man vermuten, auch das ein oder andere potenzielle Weihnachtsgeschenk.

 

Feuershow am Samstagabend

Unterdes wurde draußen das Budendorf zusehends in stimmungsvolles Licht getaucht. „In diesem Jahr haben wir unsere Veranstaltungsfläche deutlich erweitert. So konnten wir nicht nur deutlich mehr Buden als in den Vorjahren aufstellen. Wir haben auch viel mehr Raum für Feuerschalen und urige Sitzmöbel geschaffen, wo Besucher bei Lagerfeuerromantik weihnachtliche Leckereien schlemmen oder einfach nur zu den Klängen der Musikgruppen vor sich hinträumen können“, freut sich Rundler. Und hört man genau hin, merkt man, wie Feuer und Flamme sie für diesen kleinen, aber in der Tat feinen, Adventsmarkt ist – der inzwischen Besucher von Regensburg bis aus Ingolstadt anlockt. Kaum treffender könnte daher auch das Programmhighlight des Samstagabends gewählt sein: Eine atemberaubende Feuershow, die sich mit lodernden Flammen, Glut und pyrotechnischen Effekten sicherlich für ziemlich lange Zeit in das Gedächtnis der Besucher gebrannt haben dürfte.

 

Schauspieler liest im Kurhaus

Etwas besinnlicher, aber nicht minder erlebnisreich gestaltete sich der Sonntagabend – der in Bad Gögging traditionell von einem Prominenten flankiert wird. In diesem Jahr war Schauspieler Hansi Kraus der Einladung in den Kurort gefolgt. Begleitet von Zitherspielerin und Harfenistin Gertrud Huber las er im vollbesetzten Kursaal Ludwig Thomas Weihnachtslegende „Heilige Nacht“.